von Heike Reinsch

Feng Shui im Kinderzimmer - Alex

Junge blickt in die Ferne
Was die Zukunft wohl bringen mag?

Unsere persönlichen Erfahrungen mit Feng Shui: Wie Feng Shui unseren Sohn in seiner Entwicklung unterstützt hat.

Unser Sohn Alexander hat eine Behinderung. Seit seiner Geburt muss er mit einem Hydrocephalus leben. Seine Kindheit war geprägt von zahlreichen Operationen und unzähligen begleitenden Therapien. Die Prognosen der Ärzte waren niederschmetternd („Ihr Kind reagiert nicht auf Geräusche“), Alex machte jedoch Fortschritte. Er lernte langsam und in kleinen Schritten, aber es ging immer ein wenig voran.

Mit den Therapien, der Schule, den Behörden und Fördermöglichkeiten mussten wir uns allein auseinandersetzen. Damals, Anfang der 90er gab es noch keine Inklusion … alles schwierig.Wir haben seine Behinderung immer offen kommuniziert und versucht, ihn so normal wie möglich aufwachsen zu lassen. Letztendlich konnten wir seine Krankheit nur akzeptieren und versuchen, das Beste draus machen.

Mit Feng Shui stärken

Als ich in einem Artikel über Feng Shui las, dass man mit einer bewussten Raumgestaltung, Menschen in ihrer Entwicklung unterstützen kann, habe ich sofort eine Chance für unseren Sohn gesehen (da war Alex ungefähr 10). Ich wollte diesem Kind, das so tapfer seine Therapien und Arztbesuche über sich ergehen ließ und durch die ständigen Förderungen nur fremdbestimmt war, unbedingt etwas Gutes tun!

Zu der Zeit wurden durch einen Umbau die Räume im Dachgeschoss unseres Hauses frei. Ohne unseren Respekt als Eltern einzubüßen, überließen wir ihm den großen Raum unterm Dach. Damit hatte er alle anderen in der Familie unter Beobachtung. Er konnte auf uns „herumtrampeln“ und in diesem besonderen Fall war das auch in Ordnung. Nach einer Chart-Analyse richtete ich sein Bett und seinen Schreibtisch in seine günstigen Richtungen aus. Die Wände strichen wir in einer ihn unterstützenden Farbe und fügten grüne Elemente hinzu, um die Wachstumsenergie zu stärken. An die Wände hängte ich Fotos, die ihn in einer starken Position zeigten (z.B. am Steuer eines großen Segelbootes, aufgenommen während einer Schulfreizeit). So sollte die Yang-Energie gefördert werden.

Die Chart-Analyse

Später, als er bei den Hannoverschen Werkstätten eine Ausbildung absolvieren sollte, wählten wir für ihn einen Arbeitsbereich, der seinem prägenden Element entsprach. Die körperliche Arbeit im Garten- und Landschaftsbau war zudem genau richtig für einen jungen Mann, der seine Kraft ja irgendwo lassen musste…

Mit 20 zog Alex in eine Wohngruppe bei der Lebenshilfe Hannover. Unser behüteter Sohn mitten in Linden! Unvorstellbar! Aber er wollte in die Stadt, dorthin wo die Action und das Leben spielt. Bei der Einrichtung seines Zimmers achtete ich darauf, dass die Farben und Möbel seinem Element entsprachen. In seine neue Selbstständigkeit mischten wir uns nicht ein, sondern vertrauten der Erfahrung der pädagogischen Leitung. Alex wurde so sehr schnell selbstständig und er traute sich immer mehr zu. Für uns war das Zimmer in der stationären Einrichtung jedoch nur ein Übergang. Wir wünschten uns für ihn langfristig eine eigene Wohnung in einem vertrauten Umfeld. Man muss ja immer Ziele und Träume haben…

Die Selbstständigkeit

Unser inklusives Wohnprojekt kam leider nicht so schnell voran, wie geplant. Es dauerte einige Zeit, doch im April 2019 konnte Alex endlich seine erste eigene Wohnung beziehen. Natürlich haben wir auch hier die Räume wieder bewusst nach Feng Shui eingerichtet.

Alexander wird heute ambulant betreut, lebt in einem tollen Haus in einem tollen Stadtviertel in Hannover und hat seit einem Jahr einen Arbeitsplatz auf dem 1. Arbeitsmarkt. Er hat all das erreicht, was wir uns für ihn und seine Zukunft gewünscht haben. Dinge, die für andere Kinder selbstverständlich sind, musste er sich hart erkämpfen. Es waren sehr anstrengende und mühsame Jahre. Daher sind wir heute sehr glücklich über seine Entwicklung und freuen uns, dass er seinen Weg bis jetzt so souverän gegangen ist. Das Feng Shui ihn dabei unterstützt hat, steht für uns außer Frage.

Leider hat seine neue Selbstständigkeit zur Folge, dass er sich heute nur noch selten nach Pattensen verirrt – aber das ist eine andere Geschichte…

 

   

Zurück zur Newsübersicht